Mercedes Concept Shooting Break – Edelmischung mit Stern

Die Eleganz eines Coupés und die Geräumigkeit eines Kombis – dieser Verbindung versucht Mercedes mit dem Concept Shooting Break neues Leben einzuflößen. Anknüpfend an die Studie „Concept Fascination“ aus dem Jahr 2008 bietet der Shooting Break einen Ausblick auf das zukünftige Design der Edelmarke. Präsentiert wurde das Konzeptfahrzeug auf der Auto China in Peking.

[youtube Yw_XwlcKrt0]

Fast könnte man meinen, Mercedes hat kräftig im Baukasten gerührt und heraus kommt eine elegante Mischung aus Coupé und Kombi. Bei dem Concept Shooting Break sind Anleihen vom SLS AMG, T-Modell und CLS auszumachen. Und glaubt man der Fachpresse gibt das Konzept den ersten Ausblick auf den neuen Mercedes CLS, der Ende des Jahres auf den Markt kommen soll.

Man darf gespannt sein wie viel Shooting Break im kommenden CLS  stecken wird oder wie viel CLS schon im Konzeptfahrzeug aufgenommen wurde.

Die Linienführung ist die eines klassischen Coupés. Lange Motorhaube, schmale rahmenlose Seitenfenster und nach hinten abfallendes Dach, das beim Shooting Break im Kombiheck endet. Für die Frontpartie, insbesondere die Nase, stand der SLS AMG Pate.

[youtube oRPjirhqpAE]

Dazu gibt es kraftversprühende ausgestellte Radgehäuse, die den breit und flach auftretenden Shooting Break noch etwas mehr Dynamik verleihen.

Unter der langen Motorhaube des Edellasters steckt ein neues 3,5-Liter-V6-Aggreagt. Der 306 PS starke Direkteinspritzer steht stellvertretend für die kommende Generation V-Motoren der Marke. Mit Blue Efficiency-Maßnahmen und Start-Stopp-Funktion will Mercedes den Verbrauch reduzieren und natürlich die Konkurrenz übertrumpfen.

[youtube -sne9TpaHyY]

Das Interieur wird von Holz und Leder bestimmt. Erhellt durch das Panorama-Glasdach lädt ein üppiges Raumangebot zum Platz nehmen auf vier Einzelsitzen ein. Zusätzlich gibt es, Dank der Fußteppiche, einen Hauch von Maybach.

One Comment

Leave a Reply