Toyota Land Cruiser V8 – Aufgefrischter Gelände-Dino mit Wende-Helfer

Seit Ende April ist der überarbeitete Toyota Land Cruiser V8 am Start. Der aufgefrischte Gelände-Dino kraxelt mit Euro-5-Norm, optischen Retuschen Außen wie innen und dem weltweit ersten Wende-Assistenten ins neue Modelljahr – ab 74.500 Euro.

[youtube rWb2P2oG4V4]

Er gehört neben Fahrzeugen vom Schlag eines Land Rover Defender zu den Offrad-Urgesteinen: Längst vorbei als Toyotas Land Cruiser reines Nutztier war. In seiner gut 60-jährigen Geschichte hat sich das Modell zum luxuriösen Allradler gewandelt – ohne seine Gelände-Qualitäten einzubüßen. Jüngster Beleg dieses Wandels ist der neue Toyota Land Cruiser V8.

Optisch aufgefrischt

Äußerliches Erkennungsmerkmal des Neuen ist die leicht veränderte Frontpartie: größerer Stoßfänger mit integrierten Nebelscheinwerfern, neuer Kühlergrill mit zweigeteilten Chromstreben sowie Bi-Xenonscheinwerfer und LED-Tagfahrlichtleisten.

Innen kommen ein neues Multifunktionsdisplay, schwarzer Klavierlack und Chromverzierungen zur Geltung. In Ausstattungsvariante „Executive“ erhalten die Ledersitze mit Memoryfunktion zusätzlich Heizung und Lüftung.

Zudem erhält der Land Cruiser V8 mit „Toyota Touch Pro“ das aktuellste Satelliten-Navigationssystem der Japaner. Neben dem acht Zoll großen Touchscreen, der Audio-, Klimatisierungs- und Navigationsinformationen anzeigt, beinhaltet das System Funktionen wie dreidimensionale Darstellung, SMS, E-Mail, Text-to-Speech und an ein Sound-System gekoppelt. Serienmäßig an Bord ist eine Rückfahrkamera mit dynamischer Einparkführung.

Land Cruiser erfüllt Euro-5-Norm

Überarbeitet auch der 4,5-Liter-V8-Turbodiesel. Zwar ist der neue Land Cruiser mit 272 PS etwas schwächer als der Vorgänger, erfüllt dafür die Euro-5-Schadstoffnorm. Gleich bleibt das Drehmoment von 650 Nm. Ausgestattet mit einer Sechsstufen-Automatik soll das 2,6 Tonnen schwere Gefährt in 8,9 Sekunden von null auf 100 km/h spurten und bis zu 210 km/h schnell werden. Den Durchschnittsverbrauch geben die Japaner mit 9,5 Litern an.

[youtube fvvH2FsVwco]

Multi-Terrain-Select-System serienmäßig

Zur Grundausstattung des aufgefrischten Allradlers gehört Multi-Terrain-Select-System, eine Weiterentwicklung der Antischlupfregelung „A-TRC“. Vier verschiedene Betriebsarten stehen dem Piloten zur Wahl, je nach Untergrund. Das System gibt Hilfestellung zur passenden Getriebestellung, passt Beschleunigungs-, Brems- und Traktionskontrolle automatisch an und soll so die elektronische Schlupfregelung optimieren.

In der Executive-Ausgabe übermitteln darüber hinaus vier Kameras den unmittelbaren Umgebungsbereich auf den System-Monitor im Cockpit.

Premiere für Wende-Assistent

Den Wendekreis spürbar reduzieren und aufwendige Rangiermanöver unnötig machen soll der neuartige Wende-Assistent. In besonders engen Kurven wird automatisch auf der Fahrzeugseite in Lenkrichtung das Hinterrad abgebremst.

Der „Wende-Helfer“ ist mit dem neuerdings fünfstufigen geländeabhängigen Geschwindigkeitsregelsystem „Crawl Control“ kombiniert.

Aufpreis für dritte Sitzreihe

Ab 74.500 Euro ist der Toyota Land Cruiser V8 erhältlich. Etwas mehr Luxus gibt es für 88.500 Euro in der Executive-Variante. 1.600 Euro zusätzlich berappen müssen Kunden für den aufgefrischten Gelände-Dino als Siebensitzer. Bisher war die dritte Sitzreihe serienmäßig.

One Ping

  1. Pingback: