Lotus Elise SC – puristischer Engländer greift an

Lotus ist der englische Hersteller einzigartiger kleiner Sportwagen, die nicht auf unglaubliche Leistung, sondern auf wenig Gewicht Wert legen. Mit diesem Konzept haben sie in den vergangenen Jahrzehnten Modelle erschaffen die auch designtechnisch auffallen. Die Elise, das Traditionsmodell aus dem Hause Lotus greift nun als SC Version doch stärkere Sportwagen an.

Mit 911 kg und 220 PS ist das Leichtbauprinzip erneut unter Beweis gestellt worden. 5,2 Sekunden von 0-100 km/h, Vmax 235 km/h. Dazu Fahreigenschaften wie in einem Go-Kart und ein eher unscheinbares Erscheinungsbild charakterisieren den Engländer. Nicht so viel Prestige an der Ampel wie in einem Porsche, aber auch nicht so viel Komfort. Wenig bis gar kein Platz für Gepäck, Fahrkomfort fehlt auch – ein Sportwagen für Puristen eben. 50.000 € kostet der Spaß (inkl. Überführung und erstem Service), also viel Geld für wenige kg Fahrzeug. Kritik wird oftmals an der Lenkung laut, zwar sehr direkt und wegen der geringen Abmessungen oftmals als Go-Kart Lenkung bezeichnet hat die Lenkung oftmals zu viel Spiel, so dass schnelle Kurven oftmals zu spät eingelenkt werden und teilweise sehr spät zu weit eingelenkt wird. Auch die Bremse ist nicht ohne Kritik, in Tests sind meist schlechte Dosierbarkeit und zu wenig Gefühl bemängelt worden.

Dennoch ist die Elise für Puristen ein schönes Stück Technik, mit dem man viel Fahrspaß haben kann. Und wer etwas fahren möchte, das nicht an jeder Ecke steht, der hat hier definitiv die richtige Richtung eingeschlagen.

Technische Daten: R4 Motor, 1,8 Liter Hubraum, 220 PS, 911 kg, 6-Gang-Getriebe, 50.000 €, 0-100 km/h 5,2 s und 9,3 Liter Verbrauch, Vmax 235 km/h. Viel Spaß!

[youtube qfV7SS4SFaU]

One Ping

  1. Pingback: