Jeep Grand Cherokee S-Limited Edition – „Häuptling“ auf Sportpfad

Der US-Hersteller und Fiat-Chrysler-Spross Jeep legt den Grand Cherokee als „S-Limited Edition“ auf. Die Edition kennzeichnet ein 241 PS starker Turbodiesel, üppige Ausstattung und eine sportlich-dunkle Note – eine günstigere Alternative zum SRT.

[youtube E2lBL19pXFs]

Mit seinen 470 PS ist und bleibt der Jeep Grand Cherokee SRT8 unangefochtener – recht durstiger – „Oberindianer“. Mit mindestens 74.200 Euro auch preislich. Als Schnäppchen kann die neue S-Limited Edition des Offroaders zwar ebenfalls nicht bezeichnet werden. Doch wem die rund halbe Kraft ausreicht, erhält für 57.800 Euro einen mehr als gut ausgestatteten sportlich getrimmten Grand Cherokee – der sich auch an der Tankstelle als deutlich günstiger erweist.

Bis zu 3,5 Tonnen Anhängelast

Den Vortrieb des Editionsmodells übernimmt der bekannte 3,0-Liter-V6-Turbodiesel mit der von Fiat entwickelten „Multi Jet II-Common Rail“-Technik. Das CRD-Aggregat entwickelt 241 PS und 550 Nm Drehmoment, die zwischen 1.800 und 2.800 U/min anliegen. Damit kann der Ami eine Anhängelast von bis zu 3,5 Tonnen ziehen. Eine elektronische Anhänger-Pendelstabilisierung gibt es serienmäßig.

In 8,2 Sekunden soll das fast zweieinhalb Tonnen schwere SUV Tempo 100 erreichen. Bei 202 km/h endet der Vortrieb. Der Verbrauch wird mit 8,3 Litern je 100 Kilometer angegeben. Bei der zwar ungleich stärkeren und deutlich flotteren SRT-Variante sind stehen 14,1 Liter auf dem Datenblatt.

Dunkle Erscheinung

Neben dem veränderten, aerodynamischeren Dachprofil bestimmen zahlreiche dunkle Elemente die Optik des Jeep Grand Cherokee S-Limited. Dazu gehören schwarz glänzende Felgen, dunkle Scheiben, schwarze Einfassungen der Scheinwerfer und Rückleuchten, schwarze Chromendrohre wie auch der schwarz lackierte Kühlergrill. Im Kontrast dazu sind Maschendrahtgrill und der mittlere Teil des Frontspoilers in Platin-Chrom gehalten.

Innen kommen neben Nappa- und Wildleder Kohlefaser-Einsätze sowie Metallblenden auf der Pedalerie zur Geltung. Der Fahrer bekommt ein beheizbares Lenkrad und nimmt, wie der Beifahrer auch, auf einem belüftbaren Sessel Platz.

Offroad mit Sicherheit

Standesgemäßes Vorankommen abseits befestigter Wege sollen Berganfahrhilfe und -abfahrhilfe sowie das Allradantriebssystem „Quadra-Trac II“ mit zweistufigem Verteilergetriebe und  Bremstraktionskontrolle sicherstellen.

Des Weiteren ist der Geländewagen serienmäßig mit sieben Airbags, ESP, integriertem Überschlagschutz und Assistenzsystemen wie adaptiver Geschwindigkeitsregelung, Totwinkelüberwachung, Frontkollissionswarner und dem beim Rückwärtsfahren hilfreichen RCP-System gerüstet. Das ABS erhält eine Offroad-Abstimmung.

Sollte es doch einmal nicht wie gewünscht vorangehen, können sich Passagiere des Jeep Grand Cherokee S-Limited Edition am Infotainmentsystem gütlich tun. Mit dabei Navigation, 40-Gigabyte-Festplatte, DVD-Player und ein 825-Watt-Soundsystem mit 19 Lautsprechern.

One Ping

  1. Pingback: