Fahrradhelm für Kinder muss fest sitzen

Köln – Ein Fahrradhelm für Kinder passt optimal, wenn er fest sitzt, ohne zu drücken. Und er dürfe sich nicht nach hinten vom Kopf schieben lassen, wenn der Kinnriemen geschlossen ist. Das berichtet die Zeitschrift «ACV Profil» (5/2017).

Eltern achten beim Kauf auf das Prüfzeichen DIN EN 1078 (CE). Ein Helm ist dabei unerlässlich, um Stürze abzumildern: Denn wie die Clubzeitschrift des Automobil-Clubs Verkehr (ACV) berichtet, komme es bei Unfällen mit dem Fahrrad bei Kindern am häufigsten zu Kopfverletzungen.

Fotocredits: Ralf Hirschberger
(dpa/tmn)