Audi Q5 – Feinschliff am Q5

Nach vier Jahren wird der Audi Q5 überarbeitet. Zum Spätsommer 2012 rollt das Mittelklasse-SUV mit leicht modifiziertem Äußeren und sparsameren Motoren zu den Händlern.

[youtube XreOT5zvEeI]

Großartige Neuerungen sind nicht zur Premiere des aufgefrischten Q5 auf dem Pariser Autosalon 2012 sind nicht zu erwarten. Von einem Facelift zu sprechen, wäre übertrieben. Nur leicht aufgefrischt soll der Ingolstädter gegen Wettbewerber wie den überarbeiteten Mercedes GLK bestehen. Neben zurückhaltenden optischen Modifikationen kündigen sich mit dem Feinschliff am Q5 effizientere Motoren an.

Frische Optik

Wie schon das Gros der anderen Audis erhält nun auch das „Performance-SUV“ den Kühlergrill mit angeschrägten oberen Ecken. Zu den weiteren Merkmalen des um zwei Zentimeter in die Breite (auf 1,90 m) gegangenen Q5 zählen neu gestaltete Scheinwerfer, chromumringte Nebelscheinleuchten, Rückleuchten mit neuer Grafik sowie neu gezeichneter Diffusor-Einsatz und Endrohre.

Weitere optische Änderungen ergeben sich auf Wunsch mit dem S-Line-Exterieurpaket und dem Offroad-Optikpaket.

[youtube rQYe2AAARN4]

Mehr Glanz innen

Chromspangen an Bedienelementen und Blenden auf der Mittelkonsole in Hochglanz-Schwarz verhelfen dem Passagierabteil des Audi Q5 zu mehr Glanz. Des Weiteren erhalten unter anderem Lenkrad, Lenkstockhebel, Instrumente und Bedienkonzept ebenfalls einen Feinschliff.

Drei Diesel, zwei Benziner, ein Hybrid

Antriebsseitig geht der aufgefrischte Audi mit drei Diesel- und zwei Benzinmotoren oder als Q5 Hybrid quattro an den Start. Allesamt aufgeladen, mit Direkteinspritzung und Start-Stopp-System arbeitend und mit permanentem Allradantrieb ausgerüstet – bis auf den Einstiegsdiesel. Den bildet der 143 PS und 320 Nm leistende 2.0 TDI. Gleichzeitig die sparsamste Ausführung. Der über die Vorderräder angetriebene Q5 soll 5,3 Liter je 100 Kilometer verbrauchen, 139 Gramm CO2 pro Kilometer ausstoßen. In der nächsten Stufe bringt der 2.0 TDI 177 PS und 380 Nm und benötigt 6,0 Liter. Mit 245 PS und 580 Nm ist der 3.0 TDI stärkster Selbstzünder im Portfolio. Der Verbrauch wird hier mit 6,4 Litern im Schnitt angegeben.

Auf Benzinerseite kommt der neue 2.0 TFSI mit 225 PS, 380 Nm und einem Durchschnittsverbrauch von 7,6 Litern zum Zuge. 272 PS, 400 Nm, 234 km/h Spitze und in 5,9 Sekunden von null auf 100 km/h lauten die Daten der stärksten Q5-Variante 3.0 TFSI. Dabei genehmigt sich der 3,0-Liter-V6 mit Kompressoraufladung 8,5 Liter.

Insgesamt bietet die Motorenpalette des überarbeiteten Audi Q5 bis zu 15 Prozent mehr Effizienz, so die Ingolstädter.

Etwas teurer

Wie zu erwarten steigt mit dem Feinschliff am Q5 auch der Preis. Allerdings ähnlich geringfügig, wie die Neuerungen ausfallen. So soll der Einstieg mit dem Audi Q5 TDI mit 35.200 Euro rund 350 Euro teurer werden.

One Ping

  1. Pingback: