Volvo XC90 – Lockruf aus Schweden

Im Modelljahr 2010 bietet Volvo den XC90 mit mehr Inhalt an. Der SUV ist nur noch als Siebensitzer erhältlich. Zusätzlich wurden drei Ausstattungslinien erweitert und mit dem XC90 Edition kommt eine weitere Ausstattungsvariante hinzu. Dabei bleibt der Einstiegspreis mit 43.810 Euro der alte.

Seit 2002 rollt der Volvo XC90 durch die Lande. 2006 wurde der große SUV überarbeitet. Zum Ende dieses Jahres lockt der große Schwede mit Aufwertung und Preisvorteil.

[youtube QUAiwqJAWhM]

Die wesentlichste Änderung besteht aus der dritten Sitzreihe. Bisher gegen Aufpreis erhältlich, gehört sie nun zur Grundausstattung aller Modelle. Damit steigt die Variabilität des XC90. Dank umklappbarer Kopfstützen lassen sich die zwei Einzelsitze der hinteren Sitzreihe komplett versenken.

Auch an die kleinsten denkt die schwedische Premiummarke. So befindet sich im mittleren Platz der zweiten Sitzreihe ein integrierter Kindersitz. Das ganze ist in Längsrichtung verstellbar.

Da Sicherheit bei Volvo ein Markenzeichen ist, wurden Kopf- und Schulterairbag bis zur dritten Reihe erweitert. Die elektrische Türsicherung verhindert, dass beim Familienausflug jemand verloren geht (oder die Flucht ergreift).

[youtube nnRhIIQH7zc]

Für den XC90 stehen fünf Ausstattungslinien zur Auswahl. Durch die überarbeitete Strukturierung der Linien kann der Preisvorteil nach Herstellerangaben, je nach Ausstattungsversion, bis zu 4.330 Euro betragen. Neben den aufgewerteten Linien „Kinetic“, „Summum“ und „Momentum“, die nun „Edition“ heißt, ist auch für den großen SUV das R-Design erhältlich. Nach wie vor ist der XC90 „Executive“ die luxuriöseste Version.

Für den Antrieb im Basismodell Volvo XC90 D5 Kinetic ist der 185PS leistende 2,4-Liter- Diesel verantwortlich. Darüber hinaus bieten die Schweden noch einen 3,2-Liter-Benziner an. Der Sechszylinder bringt 238PS. Die Spitze bildet der 4,4-Liter-V8-Motor mit 315PS.

Mit diesem Triebwerk ausgestattet, kostet der XC90 62.660 Euro.

(Werbung)