Volvo V60 Diesel-Hybrid – 1,9 Liter dank Doppelherz

Entgegen alter Gewohnheiten stellte Volvo mit dem V60 einen schicken Sportkombi auf die Räder. Künftig soll der Schwede nicht nur schön aussehen, sondern auch besonders sparsam sein. 2012 will Volvo den V60 als Diesel-Plug-in-Hybrid auf den Markt bringen und kündigt einen Durchschnittsverbrauch von 1,9 Litern an. In Genf präsentierte der Hersteller eine seriennahe Studie seines Sparmobils.

[youtube XZYQfYfeDwE]

Sollten sich die Ankündigungen der schwedischen Premiummarke bewahrheiten, würde sie ein dickes Ausrufezeichen in puncto Verbrauch setzen. Nach momentanem Stand könnte sich Volvo zudem rühmen, das erste vollwertige Fahrzeug mit einem Diesel-Plug-in-Hybrid in Serie zu bauen.

Entwickelt wurde der Turbodiesel und Elektromotor vereinende Antrieb in Zusammenarbeit mit dem Energiekonzern Vattenfall. Seit 2007 arbeiten die beiden Unternehmen zusammen, um die Plug-in-Technik voranzubringen. Mit dem Vorteil geteilter Kosten. Das Ergebnis soll in drei verschiedenen Fahrmodi arbeiten können.

Im rein elektrischen Betrieb, dem „Pure“-Modus, schiebt ein 70 PS und 200 Nm starker Elektromotor an der Hinterachse den Schweden an. Die benötigte Energie stellt eine zwölf Kilowattstunden leistende Lithium-Ionen-Batterieeinheit bereit. Bis zu 50 Kilometer Reichweite sollen im E-Betrieb möglich sein. Zum Aufladen des Energiespeichers reicht eine herkömmliche 230 Volt Steckdose. Abhängig von der Stromstärke dauert der Ladevorgang zwischen drei und 7,5 Stunden, laut Volvo.

[youtube 9dXzzBqo0hQ]

Im Hybrid-Modus teilen sich E-Motor und der D5 Turbodiesel die Arbeit. Der modifizierte Fünfzylinder mit 2,4 Liter Hubraum bringt 215 PS und ein maximales Drehmoment von 440 Nm an die Vorderachse. Das Zusammenspiel von Elektro- und Dieselmotor wird elektronisch gesteuert. In diesem Modus soll der V60 nach EU-Norm nur 1,9 Liter Diesel je 100 Kilometer benötigen, was eine Reichweite von bis zu 1200 Kilometern mit einer Tankfüllung ergibt. Der entsprechende CO2-Ausstoss liegt bei 49 Gramm pro Kilometer.

In der dritten Antriebsvariante, dem „Power“-Modus, fährt der schwedische Kombi mit maximaler Leistungsausbeute aus Diesel- und Elektromotor.

One Comment

Leave a Reply
  1. Super, endlich ein gut geschriebener Beitrag, mein Dank. Muss man sich auf der Zunge zergehen lassen. Generell finde ich die Seite leicht zu verstehen und bequem zu lesen.