Volvo C70 – Das Schweden-Cabrio nach der Schönheits-OP

Volvo schickt sein überarbeitetes Cabriolet zur Weltpremiere auf die IAA in Frankfurt. Dort präsentiert sich das Premiummodell in frischem Glanz und aufgewerteter Ausstattung, um auch weiterhin in der Cabrio-Elite mitzufahren.

Auch wenn es einige Neuerungen und optische Retuschen gibt, hält die Schwedische Marke an dem Grundkonzept seines C70 fest. Klare Linien, die das Auto schlicht, aber elegant erscheinen lassen. Auch am dreiteiligen Stahldach, das in etwa 30 Sekunden den Volvo vom Coupe zum Cabrio verwandelt, wird festgehalten. Dazu bietet auch der überarbeitete Viersitzer über herausragende Sicherheitstechnologie. Wie es sich für einen Volvo gehört.

[youtube qfJBNoEFIB8]

Die Frontpartie erinnert an das Konzept des Volvo S60. Die Front erscheint keilförmiger und plastischer. Dafür sorgen die ausgeprägte „V“-Form der Motorhaube, der vergrößerte Lufteinlass und neu gestaltete Scheinwerfer. Dazu kommt noch das große Markenemblem.

Neben leicht aktualisierter Linienführung, fallen am Heck besonders die LED-Rückleuchten auf.

Im Innenraum des Premiummodells wurde ebenfalls Hand angelegt. Die elegante, hochwertige Armaturentafel, neu gestaltete Instrumente und die neue Lederausstattung der Sitze unterstreichen den Anspruch des C70 in der Luxusliga mitzumischen.

Für die Sicherheit der Passagiere sorgt unter anderem die verstärkte Karosserie. Wie bei allen Cabrios oder Roadstern wird dadurch das Fehlen eines festen Daches kompensiert.

Ein herausragender Bestandteil der Sicherheitsausstattung ist das Rollover-Protection-System (ROPS). Dieses System schützt die Insassen im Falle eines seitlichen Überschlags und Kollisionen durch automatisch ausfahrende Metallbügel, die hinter den Rücksitzen integriert sind.

Zusätzlichen Schutz bieten die SIPS Kopf-Schulterairbags. Diese sitzen in den Türen und sind serienmäßig. Weitere Schutzmaßnahmen sind die Gurtstraffer auf allen vier Sitzen, ESP und Seitenairbags vorn.

Bei der Motorenpalette gibt es leider nichts Neues. Zur Verfügung stehen drei Benziner mit 140PS bis 230PS und zwei Diesel mit 136PS oder 180PS. Der sparsamste unter ihnen ist der 2.0D mit 136PS und einem angegebenen Verbrauch von 6,0 Litern auf 100km/h. Der CO2-Ausstoß beträgt hier 158 Gramm pro Kilometer.

Nach wie vor hat Volvo Nachholbedarf in Sachen Effizienz seiner Antriebe beziehungsweise der Verwendung neuer Antriebstechnologien.

Markteinführung in Deutschland für das ansonsten aber gelungene und ansehnliche Cabrio ist Ende 2009.

2 Comments

Leave a Reply