Rolls-Royce Ghost Coupé – Neuer „Corniche“ unterm Tarnkleid(?)

Bentley hat den Continental GT. Und Rolls Royce? – setzt die Coupé-Variante des Ghost dagegen. Erwartet wird die neue Karosserievariante des Einstiegsmodells für 2014. Gesichtet wurde sie schon, wenn auch stark getarnt.

[youtube -rJWFXLMTKM]

Mit dem nun bei Testfahrten erwischten und noch kräftig verschleierten Rolls-Royce bestätigt sich, worüber bereits vor gut zwei Jahren, kurz nach der Einführung des Ghost, laut nachgedacht wurde – „den Ausbau der Familie“. Wobei die Betonung auf Coupé und Cabrio lag. Letzteres, Drophead-Coupé genannt, könnte 2015 kommen, aufbauend auf dem Rolls-Royce Ghost Coupé, das in direkter Konkurrenz zum Bentley Continental GT stehen soll.

Zweitürer mit flach abfallendem Dach

Viel gibt das Tarnkleid noch nicht zu erkennen, dennoch genug um sich ein grobes Bild der kommenden Luxuskarosse zu machen. An der Frontpartie scheint es keine größeren Veränderungen zu geben. Interessant wird es ab der A-Säule. Zum einen wird der neue Ghost ein Zweitürer. Dessen Silhouette um einiges flacher wirkt als die der Limousine.  Die Linie des Fensterbands wird schmaler, steigt in spitzerem Winkel an und beschreibt einen sanften Bogen nach hinten. Zudem ziehen sich die vorderen Seitenscheiben merklich in die Länge.

Die Dachlinie läuft sanft abfallend zum Heck aus. Die Tarnvariante zeigt hier eine Wulst oder Heckbürzel, von dem später im Interesse der Eleganz nichts zu sehen sein dürfte. Vielleicht eine kleine Abrisskante. Insgesamt erinnert die Linienführung oberhalb der Schulter – soweit es der Erlkönig preisgibt  – an den Konkurrenten von Bentley. Gleiches könnte auch für die Heckpartie zutreffen.

Ghost Coupé mit 570 PS(?)

Ähnlich werden sich die beiden luxuriösen Briten nach derzeitigem Stand auch in der Motorisierung sein. Zumindest was den Zwölfzylinder betrifft. Im normalen Ghost leistet der 6,6-Liter-V12 570 PS und 780 Nm. Damit spurtet die Limousine in 4,9 Sekunden auf Tempo 100. Für das Rolls-Royce Ghost Coupé lassen sich verbesserte Sprinterqualitäten vorstellen. Bis 2014 ist noch etwas Zeit.

Bis dahin lässt sich noch über den Namen des Zweitürers spekulieren. Dass der Zweitürer mit der Bezeichnung Ghost auf den Markt kommt, gilt als nicht sicher. Laut auto-motor-und-sport.de hat sich BMW den Markennamen „Corniche“ sichern lassen. Diesen Namen trugen die Coupé- und Drophead-Coupé-Varianten des Rolls-Royce Silver Shadow, später der auf dem Bentley Continental R basierende Rolls.

One Ping

  1. Pingback: