Mercedes E-Klasse Coupe – Die Ablösung des CLK

Mit dem Coupe stellte Mercedes ein weiteres Modell seiner neuen E-Klasse auf dem Genfer Autosalon vor. Es tritt die Nachfolge des Mercedes CLK an, der zuletzt nur mäßigen Erfolg hatte.

Mit dem neuen E-Klasse Coupe will Mercedes endlich wieder aus dem Schatten des 3er Coupe von BMW und des Audi A5 treten. Während der CLK letztlich nur noch ein Zweitürer der C-Klasse war, setzen die Stuttgarter Autobauer bei ihrem neuen Oberklasse-Coupe vollständig auf dessen Zugehörigkeit zur E-Klasse, von der Modellbezeichnung und vom Baulichen.
Erkennbar ist die Klassenzugehörigkeit an Front und Heck. Hier wurde die Optik neuen E-Reihe übernommen.

Neue E-Klasse Limousine (Brabus) © flickr.com / CLF

Ins Auge fallen beim Coupe besonders die bogenförmige Seitenlinie, die sich von den Scheinwerfern bis zum Heck erstreckt und die ausgestellten Kotflügel hinten.

Das Design des Modells sorgt für einen Luftwiderstandswert von 0,24cw, somit ist das Coupe eines, wenn nicht gar das strömungsgünstigste Serienfahrzeug der Welt.

Als Antrieb stehen für das Mercedes-Coupe drei Benzin- und zwei Dieselmotoren zur Verfügung.

Der sparsamste unter ihnen ist der Diesel im E250 CDI Blue Efficiency Coupe. Er leistet 150kW/204PS bei einem maximalen Drehmoment von 500 Newtonmetern. Der Verbrauch ist mit 5,3 Litern Diesel auf einhundert Kilometer angegeben.

In der vorläufigen Spitzenversion E500 wird das Fahrzeug von einem V8-Motor mit 285kW/388PS angetrieben.

Im Inneren finden vier Passagiere Platz, wobei die hintere Reihe aus zwei Einzelsitzen besteht und es hier, Coupetypisch, etwas enger zugeht.

Die Ausstattung des Coupe steht der in der neuen E-Klasse Limousine in nichts nach. So stehen moderne Sicherheits- und Assistenzsysteme auf der Ausstattungsliste (einige nur gegen Aufpreise), zum Beispiel der Müdigkeitsdetektor oder der präventive Insassenschutz. Ebenso sind ein automatisches Gefahrenbremssystem und eine adaptive Fernlichtsteuerung erhältlich.

Speziell für das Coupe gibt es das Fahrdynamik-Paket, mit dem per Knopfdruck die Einstellungen des Fahrzeugs änderbar sind.

Für diejenigen, die gerne offen fahren empfiehlt sich das Panoramadach als Extraausstattung, allerdings soll auf der nächsten IAA auch das E-Klasse Cabriolet präsentiert werden.