Lexus IS – Neuer Diesel in verfeinertem Gewand

Lexus präsentiert auf dem Autosalon in Paris (2. bis 17. Oktober 2010) die überarbeitete IS-Baureihe. Die japanische Premiummarke spendiert dem Mittelklassemodell dezente optische Retuschen, effizientere Motoren und mit dem IS 200d einen neuen Basisdiesel.

Zurückhaltung üben die Japaner in punkto optischer Modifikationen. Der neue IS zeichnet sich durch einen leicht veränderten Kühlergrill, Scheinwerfer mit getöntem Klarglas und der modifizierten Frontschürze mit integrierten Nebelscheinwerfern aus. Rot eingefärbte Blinker am Heck und neu gestaltete Leichtmetallräder runden das Facelift ab.

[youtube Fy4YhkvmMRk]

In Grenzen halten sich auch die Neuerungen im Innenraum. Hierzu gehören neue Türverkleidungen und eine lichtdurchlässigere Glasabdeckung der Instrumente. Die ohnehin schon reichhaltige Ausstattung kann durch neue Audiosysteme aufgewertet werden. Zudem soll die Ausstattungslinie „F-Sport“ höherwertiger ausfallen.

Stärker als die Veränderungen am Äußeren und im Innenraum fallen die Neuerungen bei der Motorenpalette aus. Dem Ruf nach effizienteren und saubereren Motoren kann sich auch Toyotas Nobelableger nicht entziehen. Zumal einer der Hauptkonkurrenten des IS, die 3er-Reihe von BMW, in Sachen Effizienz die Nase deutlich vorn hat.

So soll der Verbrauch des Lexus IS 250 mit dem 208 PS starken 2,5-Liter-V6-Triebwerk mittels veränderter Hinterachsübersetzung von 9,4 auf 8,4 Liter pro 100 Kilometer, der CO2-Ausstoß auf 194 g/km sinken. An den vergleichbaren BMW 325i Automatic mit angegebenen 7,4 Litern auf 100 Kilometer kommt der Lexus aber nicht heran.

Ebenso ergeht es dem IS 220d. Dank höherem Einspritzdruck, verkleinertem Spritzlochdurchmesser und optimierter Brennraumgestaltung  gibt sich der 177 PS starke 2,2-Liter-Diesel mit 5,5 Litern (bisher 5,6 l/100km) zufrieden. Der CO2-Ausstoß wird mit 144 g/km angegeben, wozu Neuerungen an Abgasrückführung und Katalysator ihren Teil beitragen. Das Gegenstück aus München, der 320d mit 184 PS, verbraucht nur 4,7 Liter.

Selbst der neue Lexus IS 200d kommt nicht ganz an den BMW 320d heran. Auch im IS 200d arbeitet das 2,2-Liter-Aggregrat, leistet hier aber 150 PS. Der Normverbrauch soll bei 5,1 Litern auf 100 Kilometern liegen, die CO2-Emissionen bei 134 Gramm pro Kilometer.

Raum für weitere Optimierungsmaßnahmen ist also vorhanden.

Ab November 2010 sollen die neuen IS Modelle in den Verkaufsräumen stehen. In die Überarbeitung der Baureihe einbezogen sind auch das Cabrio IS 250C und die Sportversion IS F.