Europäische Top-Routen für den Autourlaub

Europäische Top-Routen für den Autourlaub


Urlaub mit dem Auto bietet eine ganze Reihe von Vorteilen: Sie erkunden Ihre Reiseziele individuell, sind zeitlich ungebunden und lernen Land und Leute intensiv und aus der Nähe kennen. Diverse Reiseveranstalter bieten Autoreisen an – oft eine Kombination aus Flug und Mietwagen vor Ort.

Auf dieser Webseite beispielsweise finden Sie Vorschläge für Autoreisen quer durch Europa. Apropos quer durch Europa: Hier finden Sie fünf der schönsten europäischen Roadtrips.

Amalfiküste, Italien

Die süditalienische Region Kampanien bietet mit der Küstenstraße Amalfitana eine der spektakulärsten Routen Europas. Die 50 Kilometer lange Strecke zwischen Meta nach Vietri sul Mare führt vorbei an atemberaubenden Steilküsten und dem traumhaften Golf von Salerno. Die Ortschaften entlang der Wegstrecke, wie Positano und Praiano, gehören zu den schönsten Italiens.

Ringstraße, Island

Über 1.300 Kilometer ist die isländische Ringstraße, die einmal um die gesamte Insel führt, lang und dementsprechend nicht an einem Wochenende zu bewältigen. Der „Hringvegur“ ist die wichtigste Straße im Land und trägt die Bezeichnung „Nationalstraße 1“. Wer diese Route abfährt, bekommt alle Sehenswürdigkeiten Islands serviert – riesige Gletscher, wildromatische Fjorde, tosende Wasserfälle und eine Unmenge von Seen und Schwefelquellen. Start- und Endpunkt ist in der Regel die isländische Hauptstadt Reykjavik.

Adria Magistrale, Kroatien und Montenegro

Ein weiteres Highlight, für das Sie Zeit benötigen, ist die Adria Magistrale, eine über 1.200 Kilometer lange, sehr kurvenreiche Küstenstraße entlang der kroatischen und montenegrinischen Adria. Überholen ist hier immer noch ein riskantes Manöver! Aber wer will hier auch schon rasen, wenn auf der einen Seite das Meer mitsamt malerischen Buchten und pittoresken Dörfern liegt und auf der anderen eine fantastische Berglandschaft mit bedeutenden Nationalparks?

Atlantikstraße, Norwegen

Kurz, aber heftig ist das Vergnügen auf der Atlantikstraße an der norwegischen Westküste. Nur acht Kilometer lang ist die Strecke, dafür unvergesslich: Sie schlängelt sich direkt am Meer entlang und verbindet Inseln, Holmen und Schären durch insgesamt acht Brücken. Ein architektonisches Husarenstück, das in Norwegen zum „Bauwerk des Jahrhunderts“ gekürt wurde und zu den beliebtesten Touristenattraktionen des Landes zählt! Eine Überfahrt ist vor allem im stürmischen Herbst ein echtes Erlebnis!

Highlands, Schottland

Wilde Natur und goldgelber schottischer Malt-Whisky gehören zu Ihren Vorlieben? Dann nichts wie los in die schottischen Highlands! Raue Landschaften, Burgen, Seen, Schafe, Heidekraut, Destillerien: Hier finden Sie Schottland aus dem Bilderbuch! In Glasgow geht’s los, insgesamt führt die Rundreise etwa 300 Kilometer in Serpentinen durch das schottische Hochland. Besondere Attraktionen sind Schottlands größter See, der Loch Lomond, das Glen Coe-Tal und natürlich Loch Ness.

Fotoquelle: Fotolia, 23863181, Thomas Pyttel