Der neue Audi S8 – eine wahrer Kraftprotz

Herzstück des S8 ist ein V10-Aggregat mit Direkteinspritzung und 450 PS. Der Motor stammt ursprünglich aus dem Lamborghini Gallardo, aber mehr das war es auch schon zum Thema Ähnlichkeit des Deutschen und seinen italienischen Bruders.

Dem aufmerksamen Traumwagenfanatiker dürfte gleich aufgefallen sein, dass der Lamborghini 520 PS hat. Der Motor wurde nahezu neu aufgesetzt um ihn Limousinengerecht zu machen. Der Hubraum wuchs von fünf auf 5,2 Liter, für eine effiziente Kraftstoffanreicherung kommt erstmals in einem Zehnzylinder die Direkteinspritzung FSI zum Einsatz. In Motorleistung werden der vergrößerte Hubraum und die innovative Einspritztechnik allerdings nicht umgesetzt, denn wie bereits erwähnt schrumpfte die Leistung um 70 PS.

Kann der S5 mit dieser Light-Version des Gallardo seine direkten Konkurrenten ad hoc schlagen? Der Mercedes S 65 AMG beschleunigt in unglaublichen 4,4 Sekunden aus dem Stand auf Tempo 100. Der S8 braucht 5,1 Sekunden und ist ebenfalls in Sachen Höchstgeschwindigkeit auf 250 Km/h elektronisch begrenzt. Damit geht der Sieg nicht an den Ingolstädter.

Bleibt die Abt-Version des S8 zu erwarten. Vielleicht wird diese zumindest den S 65 AMG schlagen und die restliche Konkurrenz hinter sich lassen können.

Doch auf dem Segment der Luxuslimousinen geht es natürlich in puncto Beschleunigung nur ums Prestige. Denn in den Luxuslinern dieser zeit geht es mehr denn je um Platz, Funktionalität und Ansehen. Und genau dieses Ansehen erreicht man nur in Kombination aller Faktoren.

Interieur als auch Exterieur erfüllen all diese Faktoren. 20-Zoll-Aluräder, ein dezenter Heckspoiler und die vier elliptisch geformten Endrohre der Abgasanlage sorgen für eine unvergleichliche Optik. Der Innenraum wird durch zweifarbige Ledersitze, einem Dreispeichen-Multifunktionssportlenkrad, einem Aluminium-Schalthebel und dem weiß beleuchtetem Instrumentendesign geprägt.