Bugatti EB 110 – Wiederbelebung einer legendären Luxusmarke

Der Italiener Romano Artioli kaufte Ende der 1990er Jahre den Namen Bugatti und versuchte die legendäre französische Automobilmarke mit dem dem spektakulären Modell „EB 110“ wieder zum Leben zu erwecken. Symbolträchtig wurde das neue sportliche Auto am 15. September 1991, dem Geburtstag des Bugatti-Gründers Ettore Bugatti, vorgestellt.

Der EB 110 wurde mit permanentem Allradantrieb und einem 12-Zylinder-V-Motor, der sich vor der Hinterachse befindet, ausgestattet. Das Fahrgestell besteht aus Kohlenstofffaserverstärktem Kunststoff, die Karosserie und Teile des Fahrwerks aus Leichtmetall. Das besondere bei den Türen ist, dass sie beim Öffnen senkrecht nach oben schwingen. Mit einer beeindruckenden Höchstgeschwindigkeit von bis zu 350 km/h bewegt sich das luxuriöse Modell auf Weltklassenivau.

Michael Schumacher und der Sultan von Brunei Hassanal Bolkiah sind die prominentesten Käufer des 690.000 DM teureren Wagens, das insgesamt circa 300 mal produziert wurde. Leider musste Bugatti Automobil SpA schon 1995 Konkurs anmelden. Doch da die Namensrechte an Volkswagen übergingen, lebt die traditionsreiche Marke auch heute noch weiter und beeindruckt Automobilfans mit neuen atemberaubenden Modellen.

 [youtube hHwFpoIA84g]

(Werbung)