BMW M6 Gran Coupé – Große Kraft fürs große Coupé

Die M6-Reihe ist komplett: Nach Coupé und Cabrio nahm sich die M GmbH des BMW Gran Coupés an. Auf der NAIAS 2013 in Detroit (14. bis 27. Januar) hat der viertürige M6 seinen großen Auftritt.

 

Während dem Coupé und dem Cabrio des aktuellen 6ers zum Genfer Autosalon 2012 die M-Weihen verliehen wurden, folgt nun zum Auftakt des Messejahres 2013 in Detroit (Publikumstage 19. bis 27. Januar) mit dem BMW M6 Gran Coupé Konkurrenz für Mercedes CLS AMG und Porsche Panamera Turbo.

Bis zu 305 km/h schnell

Unter der Haube des Viertürers geht der aus den anderen beiden M6-Varianten und aus dem BMW M5 bekannte 4,4-Liter-V8-Direkteinspritzer mit Twin-Scroll-Turbolader zu Werke. Das Aggregat entfaltet 560 PS und 680 Newtonmeter. In 4,2 Sekunden spurtet das M6 Gran Coupé aus dem Stand auf Tempo 100. Regulär endet bei 250 km/h der Vortrieb. Mit dem M Driver’s Package rennt das fünf Meter lange und 2,4 Tonnen schwere Luxusgefährt bis zu 305 km/h schnell. Mit 9,9 Litern je 100 Kilometer soll der neue M6 nicht mehr verbrauchen als die kleinere zweitürige Variante.

 

Die Kraftübertragung erfolgt über ein Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe inklusive Launch-Control-Funktion. Übertragen wird die Kraft an die Hinterachse, an der ein aktives Differenzial das Antriebsmoment variabel an die Räder weitergibt. Das soll ein stabileres Beschleunigen aus Kurven heraus ermöglichen.

Ab Frühjahr im Handel

Zu den Händlern rollt das sportliche Reisecoupé mit Karbondach im Mai 2013. Zur Ausstattung zählen neben den typischen M-Logos Lederausstattung, Sitzheizung auf den vorderen (Sport-)Sitzen, Sportlenkrad und Zweizonen-Klimaautomatik. Das Mindeste was für das BMW M6 Gran Coupé zu zahlen ist, sind 128.800 Euro.

(Werbung)