Audi RS 7 Sportback – 560-PS-Krönung des A7

Audis RS-Portfolio wächst weiter. Mit dem Audi RS 7 Sportback krönen die Ingolstädter ihre A7-Baureihe. Erstmals der Öffentlichkeit präsentiert wird das 560 PS starke Topmodell auf der NAIAS 2013 in Detroit.

[youtube aLrDjrfEMCE]

Nicht einmal ein Jahr ist der Audi S7 Sportback, das bislang sportlichste Modell des A7, auf dem Markt, da wird ihm die noch sportlichere und deutlich stärkere RS-Version vor die Nase gesetzt. Dabei teilt sich der Audi RS 7 Sportback die Technik mit dem RS 6 Avant, der auf seinen großen Auftritt vor Publikum noch wartet.

Auf Wunsch über 300 km/h

Das vier Liter große Biturbo-V8-Herz des neuen Topmodells bringt 560 PS und ein maximales Drehmoment von 700 Nm mit. Per Achtstufen-Automatik wird die Motorkraft permanent an alle vier Räder geschickt. Damit soll die fünftürige Limousine in 3,9 Sekunden von null auf 100 km/h spurten. Die standardmäßige Höchstgeschwindigkeit beträgt abgeregelte 250 km/h. Mit dem optionalen „Dynamik-Paket“ steigt die Vmax auf 280 Stundenkilometer. Mit dem „Dynamik Plus-Paket“ geht es über die magische Grenze, stehen 305 km/h auf dem Datenblatt für das luxuriöse Coupé.

[youtube jIdnzX1M_cE]

Weitere Merkmale des Antriebsstrangs sind Start-Stopp-System, Thermomanagement und Zylinderabschaltung bei Teillast. Im Ergebnis soll das dem Audi RS 7 Sportback einen Normverbrauch von 9,8 Litern je 100 Kilometer bescheren.

Komfortables Gleiten, wie auch eine sportliche Gangart ermöglicht die serienmäßige Luftfederung samt adaptiver Dämpfer. Im Nebeneffekt liegt das Fahrzeug zwei Zentimeter tiefer als der A7 im Standardanzug. Alternativ bieten die Ingolstädter das straffere Sportfahrwerk mit Stahlfedern an.

Typische RS-Merkmale

Sichtbarere Kennzeichen des RS 7 sind unter anderem der schwarz lackierte Kühlergrill, Diffusor und zweiflutige Abgasanlage. Zu den inneren RS-Werten zählen schwarze Ziffernblätter, Alu-Pedalerie, abgeflachtes Lederlenkrad sowie Sportsitze. Auf Wunsch werden diese von elektrisch bedienbaren Komfortsitzen ersetzt. Des Weiteren stehen Voll-LED-Scheinwerfer, Bang & Olufsen Soundsystem sowie die Armada der Assistenzsysteme auf der langen Liste für Extrawünsche – die zu den derzeit angenommenen rund 115.000 Euro Grundpreis für den Audi RS 7 Sportback hinzukommen.

(Werbung)