Audi RS 6 Avant – Raum-Sportler kommt wieder

Audi lässt den RS 6 Avant wieder aufleben: 2013 kommt der Kraftlaster zurück. Trotz kleinerem Motor schneller denn je.

[youtube yJM6gYgO5yM]

Pünktlich für den Weihnachtswunschzettel kommt die Meldung der Neuauflage des Audi RS 6 Avant. Doch es heißt noch einige Male wach werden. Die seit 2010 andauernde Zeit des Wartens auf die dann dritte Generation des RS 6 zieht sich noch rund ein halbes Jahr hin. Der neue Sportkombi wird nicht vor Sommer 2013 im Handel erwartet.

560-PS-Laster

Während der Vorgänger noch vom 580 PS und 650 Nm starken Zehnzylinder befeuert wurde, arbeitet beim neuen Modell „nur“ noch ein Achtzylinder unter der Haube. Das fünf Liter große Biturbo-Aggregat entwickelt 560 PS und liegt damit mit BMW M5 gleichauf. Das maximale Drehmoment des Audis wächst auf 700 Nm, die zwischen 1.750 und 5.500 Umdrehungen anliegen.

Die Kräfte werden über eine Achtgang-Automatik und permanenten Allradantrieb mit selbstsperrenden Mittendifferenzial und radselektiver Momentsteuerung auf die Straße gebracht.

Bis zu 305 km/h schneller Laster

Der Sportwagen mit Nutzwert – einem bis zu 1.680 Liter großen Kofferraum – sprintet in 3,9 Sekunden auf Tempo 100. Die reguläre Höchstgeschwindigkeit des Audi RS 6 Avant beträgt abgeregelte 250 km/h. Mit dem optionalen Dynamikpaket rennt der Ingolstädter 280 km/h schnell. Die Option „Dynamik plus“ katapultiert den Raum-Sportler über die 300-km/h-Marke – auf 305 Stundenkilometer.

Mit an Bord sind Start-Stoppsystem und die vom 4.0 TFSI bekannte Zylinderabschaltung. Zudem ist der kommende RS 6 100 Kilogramm leichter als das alte Modell. Zusammengenommen soll das zu einem Durchschnittsverbrauch von 9,8 Litern je 100 Kilometer beitragen.

Für den neuen Hochleistungs-Kombi werden 107.900 Euro fällig, womit etwa das Niveau des Vorgängers gehalten wird. Allerdings ist auch Leichtes den Preis in die Höhe zu schrauben. So lässt sich beispielsweise das sportliche Äußere des Audi RS 6 Avant durch ein Carbon-Optik-Paket aufwerten.

(Werbung)