Audi E-tron – R8 elektrisch

BMW überrascht zur IAA mit seinem „Vision Efficient Dynamics“, Mercedes zeigt den SLS AMG, von dem eine Elektroversion geplant ist. Und Audi? Die Ingolstädter fehlen natürlich auch nicht im Reigen der „Alternativ-Sportwagen“. Mit dem E-tron präsentiert die Marke eine Elektroversion des Supersportlers Audi R8.

Der E-tron passt sich gut ein zwischen R8 und R8 Spyder. Denn rein äußerlich sind zunächst kaum Unterschiede zu erkennen. Die Außenmaße bleiben fast identisch. Nur etwas kürzer geraten ist der E-tron. Mit 4,26 Metern schrumpfte das Elektromobil gegenüber dem Serien-R8 um 17 Zentimeter.

Audi E-tron © flickr.com / AchimH

Weitere Unterschiede erkennt man auf den zweiten Blick. Chromglänzender Kühlergrill eingerahmt von großen Lufteinlässen, LED-Scheinwerfer, Kameras anstatt Außenspiegel und ein bulliges Heck prägen den Elektrosportler.

Mit Hilfe der Kameras wird dem Fahrer ein Bild des rückwärtigen Verkehrs ins Cockpit übermittelt. Ebenfalls auf Kameras basiert das Lichtassistenzsystem. Die Steuerung der Scheinwerfer erfolgt automatisch.

[youtube phjlR0Ys0Oo]

1600 Kilogramm wiegt der E-tron. Allein der Litihium-Ionen-Akku wiegt dabei schon 470 Kilogramm. Ausgeglichen wird das Gewicht durch den Aluminium-Space-Frame und der Karosserie aus Kohlerfaser-Verbundstoffen.

Damit der Elektro-R8 nicht nur aussieht wie ein Sportwagen, wurden ihm vier Elektromotoren für die nötige Antriebskraft verpasst. Zwei Elektromotoren je Achse mit einer Gesamtleistung von 230 Kilowatt und 4500 Newtonmetern. Umgerechnet stehen dem E-tron etwa 313PS zur Verfügung. Das reicht um den Stromflitzer in 4,8 Sekunden auf 100km/h zu beschleunigen. Die Höchstgeschwindigkeit ist auf 200 Stundenkilometer begrenzt. Geschuldet ist dies der Reichweite, die rund 250 Kilometer betragen soll. Da der E-tron kein Getriebe besitzt steigt der Energiebedarf bei zunehmender Geschwindigkeit unverhältnismäßig. Und mit 300km/h nach fünf Minuten stehen bleiben macht auch keinen Sinn. Aber das Problem der Leistungsdauer und Haltbarkeit der Akkus haben derzeit alle Hersteller, die Elektromobile planen.

Aber der Audi E-tron ist auch nur ein Ausblick in die automobile Zukunft. Seriennah ist das Modell noch lange nicht.