Aigner CK 65 RS Blanchimont – Tuner Carlsson stellt eine weitere limitierte Auflage vor

Mit dem CK 65 RS Blanchimont will der Tuner Carlsson erneut für Aufmerksamkeit sorgen. Der Luxuswagen auf Mercedes-Basis besticht nicht nur mit puren Luxus und Design, nein auch mit Power, mit richtig viel Power. Denn nicht umsonst ist der Blanchimont nach einer Kurve in Spa-Francorchamps benannt.

Der CK 65 Blanchimont hat 705 PS, 1.100 Newtonmeter und fährt 320 km/h. Daten die sehr beeindruckend sind. Genauso beeindruckend, wie der Rest. Der CK65, oder genauer gesagt, der Aigner CK 65 Blachimont basiert auf der Mercedes S-Klasse und wird zusammen mit der Lifestylemarke „Etienne Aigner“ gefertigt. Damit will man genau den Nerv der internationalen Kundschaft treffen.

[youtube gXBkxOvqDyQ]

Der Innenraum besticht mit feinstem Leder, ausgewählten Edelhölzern, Alcantara und Aluminium. Dazu kommen natürlich noch feinste Entertainmentkomponenten, wie 7″ Monitore in den Kopfstützen, ein zentralen 17″ Flachbildschirm für die hinteren Fahrgäste und ein 6.1 Surroundsoundsystem in der Mittelkonsole. Dass ein Sektkühler vorhanden ist, versteht sich von selbst.

Außen fällt der rollende 464.100 € teure Luxus in erster Linie durch seine Zwei-Farben-Lackierung und seinem tiefen Frontspoiler auf, wodurch man schon aus der Ferne eine gewisse Aggressivität vermuten kann. Hinzu kommt noch Carbon, was bei keinem Sportwagen fehlen darf. Die Ingenieure geizten auch nicht mit dem Carbon, so wurde die Frontspoilerlippe, die Heckschürze, die aussieht wie ein Diffusor und der Heckspoiler mit Carbon gefertigt.

Aber wie gesagt, der Name Blanchimot kommt auch nicht von ungefähr, denn sämtliche Tests und Abstimmungen wurden eben auf der Rennstecke Spa-Francorchamps vorgenommen. Durch weitere Aerodynamikteile konnte der Anpressdruck verbessert werden und der Cw-Wert unter 0,33 bleiben, was keine vergleichbare Limousine vorweisen kann.

Mit seinem 705Ps-starken  12 Zylindermotor schafft der Aiger CK 65 RS Blanchimont den 100km/h Sprint in gerademal 3,9 Sekunde. Damit dürften wohl einige Sportwagen das Nachsehen haben.

Wem also der Maybach zu „mainstream“ oder zu teuer sein sollte, dem empfehle ich den Aigner CK 65 RS Blanchimont.

One Ping

  1. Pingback: